FAHRLEHRERVERBAND
Baden-Württemberg e. V.

www.flvbw.de
 

 

             Home     RSS     Kontakt     Impressum     Suche      

   

        Mitglieder-Login InternetForum

 

 

Home

News im Web

MOBIL FÜR MORGEN
Eine Initiative des FLVBW

Fahrschulsuche

Infos für Fahrschüler

Infos für Verkehrsteilnehmer

Infos für Fahrlehrer

Fortbildungsangebote für Fahrlehrer

FahrSchulPraxis
Die Fachzeitschrift
des Verbandes

Ausgaben 2002

 

Januar 2003

 

Dezember 2002

 

November 2002

 

Oktober 2002

 

September 2002

 

August 2002

 

Juli 2002

 

Juni 2002

 

Mai 2002

 

April 2002

 

März 2002

 

Februar 2002

 

Januar 2002

 

Dezember 2001

 

Übersicht 2002

und mehr...

 

 

 

 

Jahresübersichten

Titelsuche

Abonnement

AGB / Media-Daten

Führerscheinklassen

Gerichtsurteile

FAQ

Presse News

Interessante Links

Geschichte

Schmunzelecke

Mitglied im Verband

Suche nach Inhalten

Wir über uns

Kontakt

Impressum

 

FAHRLEHRERVERBAND
Baden-Württemberg e.V.

und
FSG/TTVA mbH
Zuffenhauser Str. 3
70825 Korntal-Münchingen

Tel. 0711 839875-0
Fax 0711 8380211
zum Kontaktformular ...

 

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 29.09.03

 

© FahrSchulPraxis
Entnommen aus Ausgabe Januar/2002, Seite 35

Die TÜV MPI GmbH informiert:

Gut unterwegs ohne Drogen - mit DRUGS

 


Ruth Borgmeier-Lütz
Regionalleiterin Baden-Württemberg

Immer mehr junge Menschen fallen durch den Besitz und den Konsum von Drogen auf. Viele der Betroffenen wissen nicht, dass schon bereits die Tatsache des Drogenkonsums Probleme mit dem Führerschein nach sich ziehen kann. Noch gravierender wird das Problem, wenn eine Fahrt unter Drogeneinfluss nachgewiesen worden ist.

Der Führerschein steht in Frage, eine MPU bzw. ein ärztliches Gutachten wird von der Verkehrsbehörde gefordert. Die Eignung zur Teilnahme am motorisierten Straßenverkehr soll überprüft werden, vielfach entsteht Ratlosigkeit bei den Betroffenen.

Die TÜV MPI GmbH hat diese Situation zum Anlass genommen, ein speziell für Drogenkonsumenten entwickeltes Kursprogramm in ihre Dienstleistungspalette aufzunehmen. An verschiedenen Standorten der TÜV MPI GmbH wird der Kurs "DRUGS" angeboten. "DRUGS" steht für "Drogen und Gefahren im Straßenverkehr" und richtet sich an Personen, die mit Drogen aufgefallen sind. Die Teilnahme ist freiwillig. Ansprechen möchten wir Betroffene, denen eine MPU bevorsteht oder die bereits eine MPU mit ungünstiger Prognose hinter sich haben. Es kommen auch solche Personen in Frage, gegen die ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das BtM-Gesetz anhängig ist und die durch die freiwillige Kursteilnahme Einsicht in ihr Fehlverhalten und ihre Bereitschaft zur Verhaltensänderung gegenüber dem Richter dokumentieren möchten.

Voraussetzung für die Teilnahme an "DRUGS" ist die Bereitschaft zum Drogenverzicht, also drogenfrei zu leben. Der Kurs umfasst 24 Stunden verteilt auf sechs Sitzungen über den Zeitraum von ca. zwei Monaten und wird von speziell dafür qualifizierten Diplom-Psychologen geleitet. Die Kursmoderatoren verfügen auch über umfangreiche Erfahrung in der Praxis der Fahreignungsbegutachtung, die für die Kursteilnehmer nützlich sein kann.

Durch dieses Kursmodell wollen wir Personen, die wegen Drogenkonsum aufgefallen sind, geeignete Hilfestellungen beim Erhalt ihrer Kraftfahreignung geben.

Beratungsgespräch - DRUGS - Drogenkontrollprogramm

Das ist der Weg, mit dem der Führerschein auf Dauer gesichert werden kann!

Sie finden uns unter: www.med-psych-institut.de

TÜV MPI GmbH
Krailenshaltenstr. 30
 70469 Stuttgart
Tel. 0711/8933-240

 

FahrSchulPraxis - Ausgabe Januar 2002

Erscheinungsdatum 15.01.2002

Artikel dieser Ausgabe im WWW: